Archiv der Kategorie: Wandern

Obheiter Sonnenschein über dem Nebel im Kleinwalsertal

Im Herbst zeigt sich auf den Bergen ein spektakuläres Naturschauspiel im Kleinwalsertal / Oberstdorf. Während es in den Städten oft grau und trüb ist und ganze Täler einen dicken Nebelmantel tragen, umhüllen kräftige Sonnenstrahlen die hochgelegene Bergwelt. Hinter dem Allgäuer Begriff Obheiter steckt ein spannendes Erlebnis.

Einmal die mystische Nebeldecke mit der Bergbahn durchfahren (gratis im Sommer als Gatterhof Hausgast), öffnet sich noch vor der Ankunft am Gipfel ein Ausblick der Extraklasse. Ein Nebelmeer liegt wie eine Decke über dem Tal. während die Outdoor Fans strahlenden Sonnenschein bei vielseitigen Wanderungen auf den Bergen des Kleinwalsertals genießen. Also rein in die Schuhe und rauf auf den Berg. Mit dem Bergbahnticket Inklusive Programm des Gatterhofs fahren Sie bis Anfang November mit allen 8 Bergbahnen und Sesselliften im Wandergebiet Kleinwalsertal und Oberstdorf gratis. Sooft Sie wollen mit der Kanzelwandbahn, Fellhornbahn, Söllereckbahn, Walmendingerhornbahn, Nebelhornbahn, Ifenbahn und den Sesselliften Zaferna und Heuberg.

Herbst Inversion Kleinwalsertal
Herbst Inversion Kleinwalsertal
Blick vom Horn Richtung Ifen
Blick vom Horn Richtung Ifen
Träumen über den Wolken im Tal auf dem Walmendingerhorn Kleinwalsertal
Träumen über den Wolken im Tal auf dem Walmendingerhorn Kleinwalsertal

Naturerlebnis pur

Sportlich aktive Naturgenießer erwarten im Herbst zahlreiche Genussmomente im Kleinwalsertal. Egal ob hochalpin oder doch lieber mit ebenen Höhenwegen bei der Auswahl findet jeder seine perfekte Route oder fährt nur des Ausblicks wegen mit der Bahn auf den Berg.

Obheiter Allgäu
Obheiter
Weg nach Mittelberg
Weg nach Mittelberg
Nebel Riezlern
Nebel Riezlern
Advertisements

Kleinwalsertal Herbsturlaub im Oktober 2018

Die letzten Sonnenstrahlen geniessen

Ab in die Herbstferien in den Gatterhof Kleinwalsertal

Wir bieten vom Sonntag, 7. Oktober bis Sonntag, 28. Oktober 2018 das 7 Nächte buchen und nur 6 Nächte bezahlen Angebot. Zahlen Sie eine Nacht weniger für Ihr Zimmer oder Ihre gebuchte Ferienwohnung.

Die Tage werden kürzer, die Blätter der Bäume färben sich leuchtend bunt und rascheln lustig unter den Sohlen, die Äste der Obstbäume biegen sich unter der Last der reifen Früchte und die Zeit Drachen steigen zu lassen ist gekommen. Der Herbst ist so abwechslungsreich wie kaum eine andere Jahreszeit. Sie ist bunt und vielfältig!
Die Luft ist klar und rein und für uns auch die beste Zeit um gute Landschaftsbilder während der Bergwanderungen zu machen.

Dazu ist laut Wetterstatistik der Oktober der trockenste Monat im Jahr.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Oberstdorf/ Riezlern

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 2,9 4,4 8,1 11,4 16,7 19,1 21,7 21,5 18,2 13,6 7,2 3,6 Ø 12,4
Min. Temperatur (°C) −6,6 −6,1 −2,8 0,3 4,6 7,9 10,2 10,1 6,8 2,8 −2,4 −5,3 Ø 1,7
Niederschlag (mm) 125,8 111,8 127,6 121,0 139,9 210,1 229,1 199,8 145,2 114,6 141,8 134,5 Σ 1.801,2
Sonnenstunden (h/d) 2,4 3,1 4,1 4,4 5,4 5,5 6,5 5,9 5,1 4,4 2,5 2,2 Ø 4,3
Regentage (d) 12,0 10,9 13,3 13,9 14,7 17,1 15,9 15,0 12,1 10,8 12,0 12,8 Σ 160,5

Viele der Berghütten haben noch geöffnet und / aber auch eine Brotzeit mit Landjäger und Bergkäse auf der grünen Wiese in den Bergen bietet sich jederzeit an.

Ebenso haben noch die Nebelhornbahn, die Fellhornbahn, die Kanzelwandbahn, die Söllereckbahn und die Walmendingerhorn bis Anfang November 2018 geöffnet.
Für Sie als Gatterhof Hausgast fahren Sie damit gratis – sooft Sie wollen.

Herbststimmung in der Ladstatt

Wanderwege im Herbst
Wanderwege im Herbst
Herbst Bäume
Herbst Bäume
Aussicht Herbst Gatterhof
Aussicht Herbst Gatterhof
Breitachweg im Herbst
Breitachweg im Herbst
Farbenfroh in Hirschegg
Farbenfroh in Hirschegg

Hiking Kleinwalsertal – Visit the mountains of Austria

Visit the Mountains of Austria
Gatterhof – surrounded by the nature and mountains of Austria

Enjoying a peaceful, natural setting in the village of Riezlern at Kleinwalsertal, Pension Apartment Gatterhof offers spacious B&B accommodation and apartments. Close to center of Riezlern, and the forest, the region boasts many attractions and mountains in an area of outstanding natural beauty.
Located close to Kanzelwandbahn (5 minutes walk) to visit or ski the Kanzelwand / Fellhorn area. Enjoy walking and hiking in the summer months and skiing and snowboarding in the winter.
Oberstdorf is 7km away with plenty possibilities to shop and to visit the jumping stadion, Nebelhornbahn etc.
We are approx 60 minutes by car from Memmingen (our closest airport).
The famous Breitachklamm is 8 minutes away (by car or bus). Even The delightful castle Neuschwanstein is 60 minutes away by car.

Ideally located for:

• visiting the picturesque Kleinwalsertal and the surrounding area
• exploring breath-taking scenery – with excellent walking, hiking and biking in stunning locations
• swimming in crystal clear lakes or choice of local thermal spas
• exploring 6 different cable cars in summer – all free of charge with staying in our hotel
• relaxing and reconnecting with nature
• visiting the worlds famous Breitachklamm

Why stay with us?
• We know the area, we love meeting people and we enjoy helping our guests make the most of their stay!

The Bedrooms
Relax in one of our newly renovated and spacious B&B rooms . “… huge double room with balcony and stunning views of the mountains
large comfortable bed with gorgeous
linen and furnishings …” (Tom from South Africa)

Breakfast
Austrian continental breakfast is served in the cosy wooden Walser Breakfast Room, while you enjoy views of the surrounding mountains.
“… varied and healthy food options –
all very fresh and tasty …” (USA)

Riezlern
Riezlern
Gatterhof
Gatterhof
Frühstück in der Walserstube
Gatterhof Walserstube für das Frühstück
Rooms
Zimmer

Wanderung Wildental über die Kemptner Scharte rüber in das Gemsteltal (Geißhorn und Kemptner Köpfle)

Die Rundtour vom Wildental über die Kemptner Scharte (und bei Bedarf mit der Besteigung des Kemptner Köpfles und des Geißhorn) und zurück über das Gemsteltal beeindruckt mit atemberaubenden Ausblicken über die umliegenden Berge. Mit etwas Glück bietet sich auch die Möglichkeit Steinböcke und Gemsen aus nächster Nähe zu sehen.

Die Tour beginnt im Wildental beim Bergheim Moser (Tagesparkplatz ca. 3 Euro). Auf dem bewirtschafteten Kiesweg kommen wir an der Fluchtalpe vorbei und unser Aufstieg beginnt. Der erste Serpentinenanstieg, wir können uns an einen atemberaubenden Wasserfall erfrischen, ehe wir an der hinteren Wildenalpe ankommen. Diese große nicht bewirtschaftete (kein Essen/Getränke) Alpe, liegt wunderschön an der oberen Kante des Hochtales des Wildentals. Große breite grüne Wiesen mit reichlich Murmeltiere und ein idyllischer Bach, so liegt dieses große Hochtal nun vor uns – eigentlich hätte man hier „Herr der Ringe drehen können). Aber schon geht es weiter und der nächste steile Anstieg auf die Kemptner Scharte kommt. Zahlreiche Abschnitte sind mit Seilen als Unterstützung gesichert. Oben auf der Kemptner Scharte besteht die Möglichkeit über die letzten Metern kletternd das Kemptner Köpfle zu besteigen. Von wo man eine herrlicher Aussicht geniessen kann. Von hier aus erreicht man in relativ kurzer Zeit die Mindelheimerhütte, die sich zum Einkehren anbietet. Von nun an geht es in einem großen Bogen am oder über das Geißhorn zum zweiten Gipfel des Tages. Aber wie geschrieben, man kann unterhalb diesen Gipfel auch umgehen (Zeitersparnis ca. 45 Minuten). Vom Geißhorn hat man einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge. Wir sind nun unterhalb des Geißhorngipfels. Grüne Wiesen des Gemsteltals auf der Hochebene sind vor uns. Wir steigen hinunter, und kommen an einem kleinen Frühjahrssee der uns zum Erfrischen einläd. Weiter geht es an der Jagdhütte „Sterzer Hütte“ vorbei zur oberen Gemstelalpe (1694 m) . Hier machen wir nochmal bei Flöske den Hüttenbesitzer eine Rast und geniessen von der Terrasse den einmaligen Blick hinab über das Gemsteltal nach Mittelberg. In Kehren geht es nun an Latschen vorbei, steil hinunter in den Gemsteltalboden. Der Gemstelboden direkt an der Breitach auf rund 1200m Höhe erwartet uns mit drei weiteren bewirtschafteten Hütten. Die hintere Gemstelalpe, Bernhards Gemstel und die Schönesboden Alpe. Wenn wir bei allen eine Rast machen sollten, so verlängert sich unsere Tour um einige Stunden. Daher beschliessen wir zügig den Weitermarsch Richtung Talausgang.
Gesamtzeit der Wanderung ohne Kemptner Köpfle und Geißhorn (ca. 6 Stunden) mit Rast bei der „oberen Gemstel“ und zweiter Rast auf grüner Wiese.

Wir empfehlen die Tour mit Einstieg über das Wildental!!! Da der Bereich der Kemptner Scharte wirkliche Trittsicherheit erfordert.

Wildental / Kemptner Scharte
Wildental / Kemptner Scharte
Hintere Wildenalpe
Hintere Wildenalpe
Kemptener Scharte vorraus
Kemptener Scharte vorraus
Blick Anstieg Kemptner Scharte - runter auf das Wildental
Blick Anstieg Kemptner Scharte – runter auf das Wildental
Mindelheimer Hütte
Mindelheimer Hütte
Weg von der Mindelheimer Hütte Richtung Gaisshorn
Weg von der Mindelheimer Hütte Richtung Gaisshorn
Widderstein mit Gemsteltal
Widderstein
Sterzer Hütte
Sterzer Hütte
Brunnen Sterzer Hütte
Brunnen an der Sterzer Hütte
Gemstelhütte
obere Gemstelalpe
hintere Gemstelhütte
hintere Gemstelhütte

Runde ums Geisshorn

Rund um das Gaisshorn
Rund um das Gaisshorn

Kuhgehren – Wandern im Bereich der Kuhgehrenspitze

Die Kuhgehrenspitze ist ein wunderschöner sonniger Berg, von dem man eine tolle Aussicht auf das Kleinwalsertal geniessen kann.
Auch laden verschiedene Möglichkeiten zur Rast ein.

Möglichkeiten um die Kuhgehrenspitze:

Von unserem Haus „Gatterhof“ in Riezlern fahren wir gratis mit der Kanzelwandbergbahn (1960 m) hinauf. Von dort erreichen wir über den Adlerhorst (Rastmöglichkeit) und den Kuhgehrensattel die Kuhgehrenspitze (1910 m). Von hier aus ein grandioser Blick auf alle Ortschaften den Kleinwalsertals, den Ifen aber auch rüber zur Kanzelwand. Für diese Strecke benötigen wir ca. 1 Stunde.

Wir gehen nun wieder die 250 m zum Kuhrgehrensattel zurück. Wir haben nun verschiedene Wege. Wir können hinauf zur Hammerspitze. Wir gehen abwärts wieder Richtung Kanzelwandbahnabfahrt (finde ich persönlich nicht so schöne Wanderung). Hier wäre aber die Zwerenalpe als Rastort noch vorhanden.

Oder aber wir gehen nun hinab über die Kuhgehrenalpen. Eine sehr schöne Tour. Landschaftlich idyllisch an sanften Weiden vorbei.
Rastmöglichkeit an der inneren Kuhgehrenalpe. Eine wunderschöne Alpe die mit viel Liebe gepflegt wird. Von der Terrasse aus ein herrlicher Blick auf das Wildental und das Kleinwalsertal hinab.

Wir können nun von der Kuhgehrenalpe direkt absteigen und kommen im Bereich des Höfle (Mittelberg) an. Weiter dann nach Hirschegg zur Bushaltestelle oder aber wir gehen über die Schwabenhütte, den Zwerwald zurück bis zum Gatterhof. (Zeit ca. 4-5 Stunden)

Eine weitere Möglichkeit wäre nun über die Fluchtalpe und ins Wildental hinabzusteigen.

Kuhgehren Tour
Kuhgehren Tour
Kuhgehren
Kuhgehren
Adlerhorst - Kuhgehrensattel
Adlerhorst mit Kuhgehrensattel
Blick Kuhgehren auf die Kanzelwand
Blick vom Kuhgehren auf die Kanzelwand
Kuhgehren nach Heuberg
Kuhgehren nach Heuberg
Kuh am Kuhgehren
Kuh am Kuhgehren
Rast auf der Kuhgehrenalpe
Rast auf der Kuhgehrenalpe
Brotzeit
Brotzeit
äussere Kuhgehrenalpe
äussere Kuhgehrenalpe

Von der Kuhgehrenspitze ist der Weg über die innere Kuhgehrenalpe, die äussere Kuhgehrenalpe, die Brandalpe. Wir kommen ungefähr zwischen den Ortsteil Nebenwasser / Höfle heraus.
Wir empfehlen Euch den Weg hochzulaufen und mit der Kanzelwandbahn runterzufahren. Gelenkschonender!!!

Wanderweg Richtung Höfle Nebenwasser
Wanderweg Richtung Höfle Nebenwasser
Brandalpe
Brandalpe

Fellhorn – Wanderung Fellhorngrat

Heute die Wanderung von der Kanzelwandbahn über den Fellhorngrat zum Söllereck

Wir starten wie gewohnt beim Gatterhof im Zentrum von Riezlern. Nach 4 Gehminuten erreichen wir die Kanzelwandbahn. Durch unser „Bergbahntickets inklusive Programm“ fahren alle Gatterhof Hausgäste gratis auch mit dieser Bahn hinauf.

Die Tour von der Kanzelwandbahn zum Fellhorn und weiter über den Schlappoldbereich zum Söllereck bietet botanische Raritäten und eine tolle Gipfelschau.

Von der Bergstation der Kanzelwandbahn (1960 m) wandert man hinab beim Burmawasser vorbei am schönen angelegten Speicherteich zum Gundsattel (1808 m). Nun kommt unser Tagesaufstieg zur Bergstation am Fellhorn und weiter zum Gipfel des Fellhorns (2038 m). Wir folgen weiter die Strecke des Grenzgrates zwischen Deutschland und Österreich. Der Kammpfad ist auch hier oft schmal und ausgesetzt.
Angekommen am Söllereck (1706 m) gehen wir die Serpentinen bzw. den schmalen Weg hinab zur bewirtschafteten Sölleralpe (1522 m). Nun queren wir auf gleichbleibender Höhe unterhalb des Söllerecks den Hand und gehen bis zum Söllerhaus bzw. der Bergstation der Söllereckbahn.

Dauer ca. 4,5 Stunden.

Von hier aus Rückfahrmöglichkeit mit der Söllereckbahn und der Buslinie Nr. 1 nach Riezlern. Oder auch die Möglichkeit nochmals über die Mittelalpe bis Riezlern leicht abfallend zu laufen. (2 Stunden extra).

Tips bei der Wanderung:
1. Der Burmiwasserweg bei der Kanzelwandbahn
2. Die Bergschau bei der Gipfelstation der Fellhornbahn
3. eventuell Sennereibesichtigung bei der Schlappoldalm
4. Das Fellhorn gilt als schönster Blumenberg im Bereich Deutschlands.

Rückfahrtmöglichkeit von der Fellhornbahn-Talstation über Oberstdorf zurück zum Ausgangspunkt Söllereckbahn.

Hier aus der Sicht von Riezlern – Teile des Fellhorns und des Fellhorngrates. Über diese Bergkette entlang erfolgt unsere Wanderung.

Fellhorngrat
der Fellhorngrat aus der Sicht von Riezlern

Die Kanzelwandbahn ist unser oberer Ausgangspunkt

Kanzelwandbahn
Ausgangspunkt Kanzelwandbahn

Der Burmiwasserweg an der Kanzelwandbahn ist besonders bei Kindern und Familien beliebt

Burmiwasserweg
Burmiwasserweg

Burmiwasserweg

Burmiwasser
Burmiwasser Kanzelwand

Weiter geht es über die Fellhorngipfelstation zum Fellhorn

Gipfelstation Fellhorn

Fellhorn Gipfelstation
Fellhorn Gipfelstation

Weiter gehts über Schlappold und zum Söllereck

Schlappold

schmaler Pfadt

Fellhorngrat

Die Sölleralpe

Sölleralpe

Söllereck

Bei aufziehenden Wolken oder Gewitter nicht zu empfehlen

Wolkenwand

Söllereck zwischen Riezlern und Oberstdorf

Das Söllereck bzw. die Söllereckbahn vor den Toren des Kleinwalsertals

Sommer wie Winter ist die benachbarte ca. 5 km von Riezlern entfernte Söllereckbahn für unsere Gäste ein beliebter Anziehungspunkt.
Der Höhenwanderweg der die Söllereckbahn Bergstation über die Mittelalpe und das Bergstüble verbindet ist im Sommer wie auch im Winter begehbar.
Die Aussicht, wir empfehlen Euch die Wegrichtung von der Söllereckbahn rein zu in das Kleinwalsertal zu laufen, ist fantastisch. Der Grund ist, dass Ihr immer ein ganz leichtes Gefälle nach unten habt bis Riezlern, und daher die Aussicht in das Tal viel besser als andersrum.

Im Winter kann man natürlich auch Skifahren
Von den 12 bestens präparierten Pisten sind fünf Abfahrten komplett beschneit und stehen garantiert den ganzen Winter zur Verfügung.

Der Höllwieslift ist Deutschlands längster Schlepplift und besonders bei den Einheimischen beliebt. Seine Pisten sind etwas anspruchsvoller, was besonders fortgeschrittenen Skifahrern großen Spaß bereitet. Die Höllwiespiste war vormals eine FIS-Rennstrecke und ist heute eine reine Naturschneepiste.

Soellereck Pisten
Soellereck Pisten

Die Pisten des Schrattenwanglift sind die höchst gelegenen im Skigebiet Söllereck.Die Pisten des Ochsenhöfle-Lifts sind wunderbar breit und bieten viel Platz. An den Pisten des Wannenköpflelift lernen Einsteiger besonders leicht Skifahren in Oberstdorf im Allgäu .

Söllereck Pistenplan
Söllereck Pistenplan

Im Sommer kann man natürlich nicht nur in das Kleinwalsertal laufen. Nein. Das Söllereckgebiet ist für einen Familien-Wanderausflug geradezu ideal. Auf vielen Wanderwegen ist sogar die Mitnahme eines Kinderwagens möglich. So haben alle Spaß und können viel erleben.

Die Wanderwege führen ins Kleinwalsertal, zum Freibergsee, zur SkiflugSchanze oder etwas anspruchsvoller über den Gratweg zum Söller- und Schlappoldkopf bis zum Fellhorn oder der Kanzelwand.

Oberstdorf Söllereck Wanderkarte
Oberstdorf Söllereck Wanderkarte

Gleich neben dem Berghaus Schönblick an der Bergstation der Söllereckbahn liegt der höchstgelegenste Kletterwald Deutschlands.

Deutschlands höchst gelegener Waldseilgarten bietet spektakuläre Ausblicke in die Gipfelwelt der Allgäuer Alpen. Besonders baumschonend gebaut, besticht der Kletterwald Allgäu im Bergmischwald durch die attraktive Anlage und hohe Sicherheit dank SMART BELAY und Adventure Evolution System. Von spielerischen Kinder Parcours bis zu sportlichen Erwachsenen Parcours findet jeder seine Herausforderung. Selbstständig gesichert können alle Besucher ihre eigenen Aktivitäten frei wählen. Spaß, Spannung und Abenteuer sind im Kletterwald Allgäu garantiert – auch mit Hochseilgarten Gutschein.

Seilgarten Oberstdorf
Seilgarten Oberstdorf
Hochseilgarten Söllereck
Hochseilgarten Söllereck
Oberstdorf über den Baumkronen
Oberstdorf über den Baumkronen

Und eines gibts dort auch noch. Man sieht es, wenn man die Straße in das Kleinwalsertal entlang fährt.
Allgäu Coaster Söllereck

Die Sommerrodelbahn verläuft über 850 Meter innerhalb einer kurvigen Strecke mit eingebauten Sprüngen und Wellen. Spektakulär ist, dass abschließend die Bundesstraße mittels einer Brücke überquert wird. Die 2-sitzigen Rodel erreichen eine Geschwindigkeit bis zu 40km/h. Mittels Bremsen kann jedoch jeder sein Tempo auf der Rodelbahn selbst bestimmen.

Die Rodelbahn ist sicher. Die Rodel sind auf Schienen und Sie sind angeschnallt. Die rasante Abfahrt auf der Sommerrodelbahn wird automatisch abgebremst. Danach werden Sie automatisch mit dem Berglifter wieder zum Ausgangspunkt Ihrer Abfahrt befördert werden. Sie bekommen für den Preis der Rodelbahn also eine rasante Tal- und eine gemütliche Bergfahrt.

Auch bei regnerischem und kaltem Wetter ist die Fahrt erlebnisreich und Sie sind sicher unterwegs. Regnet es, werden einfach die Plexiglas-Schutzhauben über den Schlitten gestülpt und so bleiben Sie trocken und geschützt auf der Sommerrodelbahn im Allgäu.

Coaster Söllereck
Coaster Söllereck
Sommerrodelbahn Oberstdorf
Sommerrodelbahn Oberstdorf