Schlagwort-Archive: Herbst

Obheiter Sonnenschein über dem Nebel im Kleinwalsertal

Im Herbst zeigt sich auf den Bergen ein spektakuläres Naturschauspiel im Kleinwalsertal / Oberstdorf. Während es in den Städten oft grau und trüb ist und ganze Täler einen dicken Nebelmantel tragen, umhüllen kräftige Sonnenstrahlen die hochgelegene Bergwelt. Hinter dem Allgäuer Begriff Obheiter steckt ein spannendes Erlebnis.

Einmal die mystische Nebeldecke mit der Bergbahn durchfahren (gratis im Sommer als Gatterhof Hausgast), öffnet sich noch vor der Ankunft am Gipfel ein Ausblick der Extraklasse. Ein Nebelmeer liegt wie eine Decke über dem Tal. während die Outdoor Fans strahlenden Sonnenschein bei vielseitigen Wanderungen auf den Bergen des Kleinwalsertals genießen. Also rein in die Schuhe und rauf auf den Berg. Mit dem Bergbahnticket Inklusive Programm des Gatterhofs fahren Sie bis Anfang November mit allen 8 Bergbahnen und Sesselliften im Wandergebiet Kleinwalsertal und Oberstdorf gratis. Sooft Sie wollen mit der Kanzelwandbahn, Fellhornbahn, Söllereckbahn, Walmendingerhornbahn, Nebelhornbahn, Ifenbahn und den Sesselliften Zaferna und Heuberg.

Herbst Inversion Kleinwalsertal
Herbst Inversion Kleinwalsertal
Blick vom Horn Richtung Ifen
Blick vom Horn Richtung Ifen
Träumen über den Wolken im Tal auf dem Walmendingerhorn Kleinwalsertal
Träumen über den Wolken im Tal auf dem Walmendingerhorn Kleinwalsertal

Naturerlebnis pur

Sportlich aktive Naturgenießer erwarten im Herbst zahlreiche Genussmomente im Kleinwalsertal. Egal ob hochalpin oder doch lieber mit ebenen Höhenwegen bei der Auswahl findet jeder seine perfekte Route oder fährt nur des Ausblicks wegen mit der Bahn auf den Berg.

Obheiter Allgäu
Obheiter
Weg nach Mittelberg
Weg nach Mittelberg
Nebel Riezlern
Nebel Riezlern
Advertisements

Alpabtrieb Kleinwalsertal

Der Alpsommer in Vorarlberg / Kleinwalsertal geht zu Ende. Die Kühe kehren von ihrer Sommerfrische auf der Hochalpe zurück. Der Alpabtrieb ist die festliche Krönung des bäuerlichen Arbeitsjahres.

Der Alpabtrieb ist eines der größten Feste im Arbeitsjahr der Bauern. Je nach Witterung, Vegetationszustand und Alphöhe beginnt der Alpsommer Mitte Juni bis Anfang Juli und endet traditionsgemäß im September in Riezlern Kleinwalsertal mit dem Alptag bzw. Alpabtrieb oder wie man im benachbarten Allgäu sagt „dem Viehscheid“. Der Alpabtrieb beschließt den Zyklus der 3-Stufenlandwirtschaft, welche seit 2011 für die UNESCO zum immateriellen Kulturerbe zählt.
Ca. 5-6 Alpen werden am 19. September von ca. 9 bis ca. 16 Uhr in Riezlern erwartet. Dies sind ca. 750 Stück Vieh die mit den Hirten ins Tal zurück kehren und in Riezlern den Bauern wieder übergeben werden.
Der Großteil der Tiere kommt zwischen 8 und 13 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ein kleiner Bauern- und Krämermarkt mit landwirtschaftlichen Artikeln, zünftige Live-Musik, Alphornbläser und die Walser Buura mit ihren Produkten sorgen für ein geselliges Rahmenprogramm.

Die Viehtriebe und Ankunftszeiten der verschiedenen Alpen:

Obere Spitalalpe: ca. 7.15 Uhr ab Baad durch Mittelberg und Hirschegg, Ankunft in Riezlern ca. 8.30 Uhr.
Alpe Bärgunt: ca. 8.15 Uhr ab Baad durch Mittelberg und Hirschegg, Ankunft in Riezlern ca. 9.30 Uhr.
Alpe Innerduura/Stierhof: ca. 9.45 Uhr ab Baad durch Mittelberg und Hirschegg, Ankunft in Riezlern ca. 11.00 Uhr.
Zwerenalpe & Außerkuhgehren: ca. 11.15 Uhr ab Zwerenalpe über Kanzelwand-Talabfahrt, Ankunft in Riezlern ca. 12.00 Uhr.
Alpe Galtöde & Schwarzwasser: ca. 11.45 Uhr auf der Schwarzwassertalstrasse, Ankunft in Riezlern ca. 13.30 Uhr.

Während der Viehtriebe kommt es zu Verkehrsbehinderungen auf der Walserstraße und der Schwarzwassertalstraße!

Viehscheid - Alpabtrieb

Viehscheid Alpabtrieb in Riezlern Kleinwalsertal
Viehscheid Kleinwalsertal
Alpabtrieb Ifen
Alpabtrieb Ifen
Alpabtrieb Vorarlberg
Alpabtrieb Vorarlberg
Viehscheid Allgäu
Viehscheid Allgäu
Gunzesried Alpabtrieb
Gunzesried Alpabtrieb

Zeit des Steinpilz – der Wanderherbst beginnt nun im Kleinwalsertal

Liebe Gäste

Mit dem Herbst fängt im Kleinwalsertal nicht nur eine Zeit voll farbenprächtiger Wälder, mit klarer Bergluft und perfekten Wanderbedingungen an – es ist auch die Zeit des Steinpilzes. Wer sich in die Wälder begibt und Augen sowie Nase schärft, hat gute Chancen den ein oder anderen „essbaren Pilz“ zu entdecken.

Jetzt beginnt die für uns schönste Jahreszeit im Jahr – der Herbst.
Die frische Luft, die klaren Silhouetten der Berge, der extrem blaue Himmel und die sich langsam färbenden Wälder… In keiner Jahreszeit sind die Farben so prächtig und vielschichtig wie im Herbst.

Wer sich in diesen Tagen zu einer Wanderung begibt, sollte die Augen weit aufmachen und mit sensibler Nase laufen. Denn ab und zu riecht man sie schon: die Steinpilze!

Wenn man dann den ersten gefunden hat, ist der zweite nicht weit. Am meisten findet man sie unter dichten Tannen und feuchten Böden. Wenn eine Kuhweide in den Nähe ist – umso besser. Das scheint oftmals der richtige Dünger zusätzlich zu sein. Und bitte immer schön mit einem Messer abschneiden, nicht einfach aus dem Boden herausreißen! Am Besten in einem Stoffbeutel transportieren. Stoffbeutel können wir Euch gerne mitgeben und freuen uns natürlich von Euch über den ein oder anderen mitgebrachten Steinpilz.

Wir haben dazu ab dem Sonntag, 29. September noch schöne Doppelzimmer und Ferienwohnungen aktuell im Oktober noch frei.

Viel Erfolg und vor allem Spaß beim Finden!

Steinpilze

Foto1

Foto1235

Steinpilz

Steinpilze in der Schwende
Steinpilze in der Schwende
Steinpilz
Steinpilz

Goldener Herbst im Gatterhof Kleinwalsertal

Goldene Herbstzeiten im Kleinwalsertal

Die Sommersaison geht nun ganz langsam zu Ende. Ende Oktober sind die meisten Bergbahnen schon ausser Betrieb. Bis dahin aber gibt es nichts schöneres als die farbenfrohe Natur zu entdecken und zu erleben. Herbstzeit – Farbenzeit.