Schlagwort-Archive: Melköde

Hirschegg, Mittelberg und Riezlern – Wir suchen alte Urlaubs Fotos

Sie haben alte Landschaftsfotos aus dem Kleinwalsertal (Riezlern, Hirschegg, Mittelberg, Baad) gefunden, die Ihre Eltern oder Großeltern damals im Urlaub im Kleinwalsertal oder Allgäu gemacht haben? Sind diese vor 1970 aufgenommen worden? Dann nicht wegwerfen. Wir würden uns über die Zusendung dieser Landschaftsbilder sehr freuen. Es sind Zeitdokumente, die womöglich verloren gehen. Vielen Dank.

Senden Sie diese an

Ralf Malzer
Engelbert-Kessler Str. 13
87567 Riezlern/ Kleinwalsertal
Deutschland

Mittelberg

Melköde
Melköde
Hirschegg Kleinwalsertal
Hirschegg
Advertisements

Wandern zum Grünhorn und Steinmandl über Schwarzwasserhütte und Melköde

Unsere Wanderung führte uns heute auf den Steinmandl und das Grünhorn

Anfahrt/ Ausgangspunkt: Mit dem Auto oder besser natürlich mit der WalserBus Linie 5 gehts Richtung Ifen – Auenhütte.

Route: Auch oben von der Auenhütte führt ein beschilderter Wanderweg ins Schwarzwassertal. Wer aber unten am Tourengeher-Parkplatz startet, wandert etwa 200 m parallel zur Straße empor und findet dann links eine Brücke und damit den Beginn des Wanderweges.
Ihm folgt man (er stößt nach kurzer Zeit mit der Route von der Auenhütte zusammen) – an der Ebene, der Melköde (1346 m) vorbei – bis hinauf zur Schwarzwasserhütte (1620 m). Gleich hinter der Hütte beginnt dann der breite Ostgrat, dem man bis zum Gipfel folgt.

Bis zum Steinmandl ist die Wanderung leicht. Oben angekommen kann man eine traumhafte Aussicht auf das Schwarzwassertal, die Berge des Diedamskopfes und des Bregenzerwaldes.
Doch nun wird der Weg für viele doch schwer. Die anschließende Gratwanderung zum Grünhorn ist kein Wanderweg sondern ein Bergweg. Man braucht die Hände 7-8 mal zum Hochziehen an größeren Felsen. Wer sich unsicher ist sollte diesen Weg nicht gehen. Wir empfehlen Euch auch vom Steinmandl zum Grünhorn (2039 m) zu gehen und nicht umgekehrt.
Angekommen am Grünhorn machen wir unsere nächste Rast. Schauen hinab Richtung Starzeltal (Duratal). Von hier aus kann man sich entscheiden. Hinunter nach Baad, oder aber über die Ochsenhofer Scharte, die Schwarzwasserhütte und Melköde zurück zum Ausgangspunkt Auenhütte.

Charakter / Schwierigkeit: Der lange Talmarsch ist der kleine Schönheitsfehler bei dieser Wanderung. Ansonsten warten zwei herrliche Berge. Dauer ab Auenhütte mit Pausen ca. 6 Stunden. Einkehrmöglichkeit in Melköde, Schwarzwasserhütte und Auchenhütte.

Melköde
Melköde
Weg zum Steinmandl
Weg zum Steinmandl
Links der Weg über den Grat zum Grünhorn
Links der Weg über den Grat zum Grünhorn
Gratwanderung
Gratwanderung
Schwarzwasserhütte mit Ifen
Schwarzwasserhütte mit Ifen
Widderstein mit Starzeltal und Ochsenhofer Scharte
Blick vom Grünhorn auf das Starzeltal, die Ochsenhofer Scharte, den Widderstein
Das sind / waren wir heute bei der Schwarzwasserhütte
Das sind / waren wir heute bei der Schwarzwasserhütte