Schlagwort-Archive: Sommer

Schmetterlinge im Kleinwalsertal

Schmetterlinge im Kleinwalsertal

eine Suche mit unserer Kamera

Wir lesen teilweise tagtäglich über den starken Rückgang der Anzahl von Insekten. Jeder der schon etwas älter ist, kennt von damals seine Autos die nach eine längeren Autofahrt über und über mit „Insektenleichen“ verklebt waren. Dies ist schon lange nicht mehr der Fall. 50 – 80 % ist der Rückgang laut Medien in Deutschland.

Wir haben uns dazu einmal mit unserem Canon Macro Objektiv während der Wanderungen auf die Suche nach den schönsten Insekten im Kleinwalsertal aufgemacht. Den Schmetterlingen.

Die Artenvielfalt ist besonders in den Bereichen wo wenig gemäht und nicht so viele Kühe grasen immer noch hoch. Vor allem in den höheren Bereichen ab ca. 1300 m konnten wir in ein paar Tagen vielfältige Arten entdecken und schön fotografieren.

Wer gerne einmal in den Gatterhof kommen will, so würden wir Euch gerne dazu die besten Stellen / Orte zeigen wo es noch wie im Paradies vor Schmetterlingen wimmelt.

Der Ausgangspunkt in Riezlern ist ideal. Besondere Monate wie ab Mitte Juni können wir empfehlen.

Bläuling
Bläuling im Kleinwalsertal
Kleines Wiesenvögelchen
Kleines Wiesenvögelchen
Braun Dickkopffalter
Braun Dickkopffalter
Alpen Gelbling
Alpen Gelbling
Baumweissling
Baum Weißling
Wachtelweizen Scheckenfalter
Wachtelweizen Scheckenfalter
Baldrian Scheckenfalter
Baldrian Scheckenfalter
Schmetterling im Kleinwalsertal
Schmetterling im Kleinwalsertal
Advertisements

Kuhgehren – Wandern im Bereich der Kuhgehrenspitze

Die Kuhgehrenspitze ist ein wunderschöner sonniger Berg, von dem man eine tolle Aussicht auf das Kleinwalsertal geniessen kann.
Auch laden verschiedene Möglichkeiten zur Rast ein.

Möglichkeiten um die Kuhgehrenspitze:

Von unserem Haus „Gatterhof“ in Riezlern fahren wir gratis mit der Kanzelwandbergbahn (1960 m) hinauf. Von dort erreichen wir über den Adlerhorst (Rastmöglichkeit) und den Kuhgehrensattel die Kuhgehrenspitze (1910 m). Von hier aus ein grandioser Blick auf alle Ortschaften den Kleinwalsertals, den Ifen aber auch rüber zur Kanzelwand. Für diese Strecke benötigen wir ca. 1 Stunde.

Wir gehen nun wieder die 250 m zum Kuhrgehrensattel zurück. Wir haben nun verschiedene Wege. Wir können hinauf zur Hammerspitze. Wir gehen abwärts wieder Richtung Kanzelwandbahnabfahrt (finde ich persönlich nicht so schöne Wanderung). Hier wäre aber die Zwerenalpe als Rastort noch vorhanden.

Oder aber wir gehen nun hinab über die Kuhgehrenalpen. Eine sehr schöne Tour. Landschaftlich idyllisch an sanften Weiden vorbei.
Rastmöglichkeit an der inneren Kuhgehrenalpe. Eine wunderschöne Alpe die mit viel Liebe gepflegt wird. Von der Terrasse aus ein herrlicher Blick auf das Wildental und das Kleinwalsertal hinab.

Wir können nun von der Kuhgehrenalpe direkt absteigen und kommen im Bereich des Höfle (Mittelberg) an. Weiter dann nach Hirschegg zur Bushaltestelle oder aber wir gehen über die Schwabenhütte, den Zwerwald zurück bis zum Gatterhof. (Zeit ca. 4-5 Stunden)

Eine weitere Möglichkeit wäre nun über die Fluchtalpe und ins Wildental hinabzusteigen.

Kuhgehren Tour
Kuhgehren Tour
Kuhgehren
Kuhgehren
Adlerhorst - Kuhgehrensattel
Adlerhorst mit Kuhgehrensattel
Blick Kuhgehren auf die Kanzelwand
Blick vom Kuhgehren auf die Kanzelwand
Kuhgehren nach Heuberg
Kuhgehren nach Heuberg
Kuh am Kuhgehren
Kuh am Kuhgehren
Rast auf der Kuhgehrenalpe
Rast auf der Kuhgehrenalpe
Brotzeit
Brotzeit
äussere Kuhgehrenalpe
äussere Kuhgehrenalpe

Von der Kuhgehrenspitze ist der Weg über die innere Kuhgehrenalpe, die äussere Kuhgehrenalpe, die Brandalpe. Wir kommen ungefähr zwischen den Ortsteil Nebenwasser / Höfle heraus.
Wir empfehlen Euch den Weg hochzulaufen und mit der Kanzelwandbahn runterzufahren. Gelenkschonender!!!

Wanderweg Richtung Höfle Nebenwasser
Wanderweg Richtung Höfle Nebenwasser
Brandalpe
Brandalpe